Das Mittelalter JETZT!
Museum Schnütgen, Köln
September / Oktober 2004
Fotos: Marion Mennicken und Museum Schnütgen

Zur˘ck Pos1 Weiter

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10

roessler_1.jpg
Cordula Rössler
Dialogarbeit
750 Gold, Elfenbein

Exponat des Museums: Kamm des hl. Heribert, Metz, 2. Hälfte 9. Jh., Elfenbein


"Pflästerchen" für den Heribertkamm
Fehlende Stücke des Heribertkamms führen zur Entwicklung eigenständiger Schmuckstücke. Die Formen und die Ornamentik der verlorenen Bruchstücke erweitern sich zu neuen, zeitgenössischen Schmuckformen. Die drei größten Fehlstellen bilden die Grundlage für die Entwicklung von drei Broschen aus Gold und Elfenbein.